Woche der Nachhaltigkeit 2019

Die erste Woche der Nachhaltigkeit – direkt groĂź aufgezogen unter dem Motto „Aktionswoche Nachhaltige Lebensstile“.

Hier ein kleiner Rückblick über unsere Aktionen, Workshops und Vorträge vom 03.-07. Juni 2019.

Highlights 2019

Bewerbung der Woche

Zur generellen Bewerbung der Aktionswoche informierten Mitglieder von HONEDA am Grünen Zimmer auf dem Mensa-Vorplatz am Campus Stadtmitte die vorbeikommenden Studierenden und Mitarbeitenden. So konnten Passanten mehr über die geplanten Aktionen und Events herausfinden und mit uns ins Gespräch kommen.

Foto: Uwe Röder

Klimateller in den Mensen

Als Hauptbeitrag des Studierendenwerks zur gemeinsamen Woche der Nachhaltigkeit 2019 wurden unter dem Motto „Nachhaltige Lebensstile“: Wie klimafreundlich (b)isst du?“ in allen Mensen sämtliche Gerichte mit den jeweils entstehenden CO2e-Emissionen (CO2-Äquivalente) ausgezeichnet und die nach Klimateller.de-Definition besonders klimafreundlichen Gerichte (mindestens 50% weniger CO2 als der Durchschnitt aller Gerichte) als Klimateller beworben. Ziel der Aktion war die Bewusstseinsbildung bei den Mensagästen für den Zusammenhang zwischen eigener Ernährungsweise und Klimaschutz. Die Gäste konnten mittels der Klimateller-Online-App (klimateller.de) auch ihre CO2e-Emissionen der weiteren täglichen Mahlzeiten berechnen und so in der Woche der Nachhaltigkeit aufzeichnen, wie viele Emissionen ihre Ernährung verursacht.

Wie klimafreundlich (b)isst du?

Ein nachhaltiges Selbstexperiment​

Unsere Lebensmittelwahl ist für 26% der weltweit von Menschen verursachten Treibhausgas- Emissionen verantwortlich (Poore & Nemecek 2018). Durch eine klimafreundliche Ernährung können wir die nahrungsbedingten Emissionen senken.

Eine Woche lang waren alle Hochschulangehörigen dazu aufgerufen ihre Ernährungsweise auf den Prüfstand zu stellen. Die Grundlage bildete ein Klima-Tagebuch, in dem die Teilnehmenden ihre täglich durch Speisen verursachten CO2e-Emissionen eintragen konnten. Die CO2e-Emissionen waren schnell und einfach mit der KlimaTeller-App unter Angabe der Zutaten und Menge berechnet. Das nachhaltige Selbstexperiment hat die Aktionen der Woche der Nachhaltigkeit 2019 wie ein roter Faden miteinander verbunden.

Ernährung in Zeiten des Klimawandels

Vortrag von Julian Stock

Zum Start der Aktionswoche sind wir direkt tief in die Thematik der Klimaerwärmung eingestiegen. Passend zum die ganze Woche über stattfindenden Selbstexperiment hat Julian Stock, Sortimentsmanager bei Alnatura, die aktuelle Problematik verdeutlicht und Ansätze vorgestellt, wie man sowohl politisch, als auch zum Beispiel durch eine Umstellung der eigenen Ernährung einen Beitrag leisten kann, die Klimakrise zu bewältigen.

Die GrĂĽne Mittagspause

Am Mittwoch hat das BĂĽro fĂĽr Nachhaltigkeit der TU Darmstadt (damals noch „ProjektbĂĽro Nachhaltigkeit“) in Kooperation mit foodsharing, der Hochschulgruppe Nachhaltigkeit und Viva con Agua ein Mitbring-Picknick veranstaltet.

Am Urban Gardening Projekt „GrĂĽnpause“ konnte man so bei sonnigem Wetter gerettete und selbst mitgebrachte Lebensmittel genieĂźen, sich ĂĽber die Arbeit der anwesenden Initiativen informieren oder sich mit den Sportangeboten des „activity bike“ des Unisportzentrums beschäftigen.

Handysammelaktion

Die gesamte Woche über konnten im Cafe 221qm, der ULB Stadtmitte und dem Cafe Kuhle alte und nicht mehr genutzte Handys abgegeben werden. Die Handys wurden an das Gorilla-Projekt der Frankfurter Zoologischen Gesellschaft gespendet, die die Handys recycelten. Die Erlöse gingen anschließend an ein Gorilla-Schutzprojekt im Kongo.

Insgesamt wurden so innerhalb der Woche 70 Handys gesammelt und gespendet. Das durch das BĂĽro fĂĽr Nachhaltigkeit initiierte Projekt besteht nun in einer Kooperation aus Hochschulgruppe Nachhaltigkeit und CafĂ© 221qm weiter – hier können nach wie vor Handys abgegeben werden.

Bienen-Workshop in der Mensa Lichtwiese

Auf dem Dach der Mensa Lichtwiese gibt es bereits seit 2017 zwei Bienenstöcke. Im Rahmen der Aktionswoche „Nachhaltige Lebensstile“ organisierte das Studierendenwerk ein Bienen-Seminar mit anschließenden Besuch der eigenen Bienenstöcke. Interessierte Studierende und Mitarbeitende der TU waren der Einladung gefolgt. Im Seminarraum vermittelte Volker Rettig, Abteilungsleiter der Hochschulgastronomie im Studierendenwerk und selbst Imker, das kleine „Einmaleins“ der Imkerei.

FilmvorfĂĽhrung "Unser Saatgut"

Am Dienstag Abend hat die Hochschulgruppe Nachhaltigkeit den Film „Unser Saatgut“ von Taggart Siegel und Jon Betz gezeigt. Die Dokumentation beleuchtet vor allem die Vielfalt essbarer Pflanzen und beschreibt das Problem des Verschwindens von Saatgutsorten.

Abschlussdiskussion

zu klimafreundlicher Ernährung und nachhaltigen Lebensstilen

Bei der interaktiven Abschlussdiskussion am Freitag fanden sich einige Teilnehmer mit Experten zusammen, um über die gesammelten Erkenntnisse, Erfahrungen und Hintergründe zur klimafreundlichen Ernährung zu sprechen.

Als Experten nahmen Georg Richarz (Nachhaltigkeitsmanager des Studierendenwerks), Joost Hartwig (Vorstand der Solidarischen Landwirtschaft Darmstadt e.V.) und Sebastian Herold (Professor im Studiengang Energiewirtschaft/Selbstversuch Klimaziel 1,5 Grad) an der Podiumsdiskussion teil. Jana Kutschmann von der i:ne leitete die Diskussion.

Du willst noch mehr ĂĽber die Aktionswoche 2019 wissen?

Schau doch einfach mal vorbei im Nachhaltigkeitsblog der h_da! Dort hat die Onlinejournalismus-Studentin Nina ihre EindrĂĽcke aufgeschrieben.

Zum Nachhaltigkeitsblog